EpaMedia Logo
Fallback Bild Alt Text Lead in Bild Mask

Premiere für den EPAMEDIA LED-Tower beim Erzbergrodeo

Großer Auftritt für die Revolution der digitalen Außenwerbung am vergangenen Wochenende beim Erzbergrodeo: Erstmals wurde der neue EPAMEDIA LED-Tower im Rahmen einer Großveranstaltung als unübersehbarer Blickfang eingesetzt. Im Mittelpunkt der Supercross-Arena im Zieleinlauf beeindruckte der acht Meter hohe Tower mit seinen drei, jeweils sieben Quadratmeter großen Screens, auf denen nicht nur Werbeeinschaltungen von A1 Telekom Austria und Mazda zu sehen waren, sondern auch Highlightbilder der einzigartigen Rennsportveranstaltung. Die High-Speed-Internetanbindung des neuen Produktes von EPAMEDIA ermöglichte eine direkte Einbindung in die Videoregie, wodurch der rund sechs Tonnen schwere LED-Tower die Blicke der über 40.000 Besucher beim 22. Erzbergrodeo auf sich zog. Insgesamt verzeichnete das Erzbergrodeo mit über 1.500 Teilnehmern aus 38 Nationen das größte und bunteste Starterfeld des Motorrad-Offroadsports.

Ähnlich hart wie die Rennbedingungen am Erzberg waren auch die Wetterbedingungen, denen der EPAMEDIA LED-Tower bei seinem ersten großen Auftritt trotzte: Bei extremer Hitze, Sonne, Sturm, Regen und Hagel zeigte der LED-Tower mit seinen drei separat ansteuerbaren Screens Härte und sorgte für eine innovative Darstellung von Informationen und Werbung im Zentrum des Renngeschehens.

„Der EPAMEDIA LED-Tower hat seine erste Großveranstaltung mit Bravour gemeistert und bewiesen, dass er neue Standards in der digitalen Außenwerbung setzt. Auch abseits urbaner Ballungsräume transportiert er Werbebotschaften und aktuelle Informationen aufmerksamkeitsstark und bietet neue Maßstäbe für digitale Außenwerbekampagnen“, blickt EPAMEDIA-Geschäftsführerin Brigitte Ecker auf das Rennwochenende am Erzberg zurück.