18-03-2016

Außenwerbeauftritt macht Lust auf Gastein

Drei Männer und ein "Schneewohnzimmer: Thomas Frauenschuh (EPAMEDIA), Franz Schafflinger (Vorstand Gasteiner Bergbahnen) und Sigi Strasser (Agentur Sistra).

Nervenkitzel und eine atemberaubende Aussicht bieten die 140 Meter lange Hängebrücke und die Aussichtsplattform „Glocknerblick“ am Stubnerkogel oberhalb von Gastein. Auf 2.250 Meter Seehöhe genießen Skifahrer und Wanderer mit einem Blick tausend Eindrücke. Nicht nur das verspricht die aktuelle Werbekampagne für die Gasteiner Bergbahnen, sondern auch auffallende Event Plakate. „So gibt es am 19. & 20. März die bereits legendären „Palmen auf den Almen“ in Sportgastein. 50 echte Palmen und Karibikfeeling laden zum Chillen ein“, erzählt Mag. Franz Schafflinger, Vorstand der Gasteiner Bergbahnen AG.

Überzeugt haben Schafflinger sowie Sigi Strasser von der betreuenden Werbeagentur Sistra vor allem das dichte Wartehallennetz der EPAMEDIA. Wie Thomas Frauenschuh, EPAMEDIA-Regionalleiter Salzburg, erklärt, „können die Wartehallennetze in der Stadt Salzburg mit 50 Citylight-Flächen und 20 16-Bogen Plakatflächen nur bei EPAMEDIA in dieser Form gebucht werden. Damit decken wir die gesamte Stadtfläche ab.“

Parallel zur Kampagne in den EPAMEDIA Wartehallennetzen werben die Gasteiner Bergbahnen auch auf einer gigantischen Prismenwenderfläche an der A1 auf Höhe der Ausfahrt Flughafen Salzburg:  Seit November 2015 werden die Annehmlichkeiten, die Gastein Wintersportlern bietet, aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt.

Drei Männer und ein "Schneewohnzimmer: Thomas Frauenschuh (EPAMEDIA), Franz Schafflinger (Vorstand Gasteiner Bergbahnen) und Sigi Strasser (Agentur Sistra).