17-12-2015

Mit Ziegen zu den VAMP-Awards

Da staunten die Studiosi nicht schlecht, als sie vor der Universität Wien an der Ringstraße plötzlich das Mähen einer Ziege hörten. Im Rahmen der Studentenkonto-Kampagne setzte die Raffeisenbank gemeinsam mit EPAMEDIA auf einen akustischen Gag, um die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zu ziehen. Gemeinsam mit dem Team des führenden Out-of-Home-Anbieters wurden die Telelights, auf denen Studenten mit einer Ziege abgebildet waren, mit einer Soundbox mit integriertem Bewegungsmelder bestückt. Sobald sich Passanten dem Telelight näherten, begann die Ziege zu mähen und sorgte für überraschte Blicke auf die Sujets.

Auch die Jury des VAMP-Awards, der vom Verband Ambient Media, Promotion und Digital-Out-of-Home, kürzlich vergeben wurde, war von den mähenden Telelights begeistert und zeichnete die Kampagne in der Kategorie „Die beste Ambient Media Kampagne/Ambient Media Stunt mit direkter Interaktion von Passanten“ mit dem Award in Bronze aus.

Hochkarätig besetzte Fachjury

Die hochkarätig besetzte Fachjury setzte sich aus Harald Wimmer (Fachhochschule St. Pölten), Gabi Stanek (Österreichische Marketing Gesellschaft, echo medienhaus), Daniela Krautsack (COWS IN JACKETS), Tina Kasperer (Media Award/Mediabizz), Ulrike Glatt (Henkel Austria) sowie Alf Netek (Chief Marketing Officer der Kapsch Group) zusammen und beurteilte die Einreichungen in zehn Kategorien nach einem Punktesystem.

Insgesamt wurden über 100 Kampagnen und Projekte zum diesjährigen VAMP-Award eingereicht und damit so viele wie noch nie zuvor. Der neue Rekord ist ein starkes Lebenszeichen für die Branche und signalisiert den hohen Stellenwert von Out-of-Home, Ambient Media und Promotion in der Media- und Kampagnenplanung.

Bei der feierlichen Preisverleihung am 5. November 2015 in der Wiener Kultdiskothek U4 nahmen Günther Haas, Marketingleiter der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, EPAMEDIA-Geschäftsführerin Brigitte Ecker und Thomas Bokesz, Director Client Service & Marketing, den Preis entgegen.

Bokesz zur Auszeichnung: „Der Mut zu kreativen Sonderumsetzungen wird nicht nur mit überdurchschnittlich hoher Awareness, sondern auch mit renommierten Preisen belohnt. Die Raiffeisen-Kampagne zeigt eindrucksvoll, wie individuell selektierte Standorte und exzellente Kreation den Erfolg einer Kampagne verstärken können.“

Wie die Kampagne vor der Universität Wien war, sehen Sie auch im EPAMEDIA-Channel auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=DDaSuxReSWM.