EPAMEDIA-Mit Optimismus in die Zukunft: EPAMEDIA Buswartehallen werden modernisiert
EpaMedia Logo
Fallback Bild Alt Text Lead in Bild Mask

Mit Optimismus in die Zukunft: EPAMEDIA Buswartehallen werden modernisiert

Das Außenwerbe-Unternehmen EPAMEDIA ist langjähriger Partner bei der Errichtung von Buswartehallen in den Flachgauer Gemeinden St. Gilgen und Strobl am Wolfgangsee. Voller Optimismus blickt man hier in die Zukunft: schrittweise werden die alten hölzernen Buswartehallen gegen moderne ausgetauscht. Ab 2021 geht es nach einer corona-bedingten Pause damit weiter.

In den beiden pittoresken Salzburger Gemeinden besitzt der Außenwerber EPAMEDIA insgesamt 18 Buswartehallen. Ende des Jahres 2018 wurde mit dem Austausch der alten Holzwartehallen begonnen, um den Fahrgästen in der Region eine zeitgemäße und komfortable Unterstell-Möglichkeit zu bieten. Mehr als die Hälfte der Wartehallen konnten bereits ausgetauscht werden, die verbleibenden drei Standorte in St. Gilgen bzw. fünf Standorte in Strobl werden nach einer mit den Gemeinden vereinbarten Verschiebung ab 2021 ebenfalls modernisiert.

„Die aktuelle Corona-Krise zwingt uns dazu, unsere Modernisierungspläne etwas zu verschieben. Mehr aber auch nicht. Denn der Austausch der Wartehallen ist fix beschlossen und ja auch schon weit fortgeschritten“, erläutert Otto Kloiber, Bürgermeister der Gemeinde St. Gilgen. „Wir freuen uns, mit EPAMEDIA einen langjährig verlässlichen und kompetenten Partner an unsrer Seite zu haben“, ergänzt Josef Weikinger, Bürgermeister der Gemeinde Strobl.

„Voller Optimismus blicken wir als EPAMEDIA in die Zukunft. Darum investieren wir auch bewusst in solch außergewöhnlichen Zeiten in die heimische Wirtschaft, wie mit der Errichtung von digitalen Citylights in Salzburg und Innsbruck und der Modernisierung von bestehender Infrastruktur“, so Brigitte Ecker, CEO EPAMEDIA.