EPAMEDIA-Ein Klima-IMPACT für die Post
EpaMedia Logo
Fallback Bild Alt Text Lead in Bild Mask

Ein Klima-IMPACT für die Post

Umwelt rules: Mit einer OOH-Kampagne zum Klimaschutz gelang der Post der Sieg in der Oktober-Wertung der IMPACT Werbewirkungsstudie. Damit ist dies die dritte Kampagne innerhalb kürzester Zeit, die mit dem Thema Umweltschutz punktet und den IMPACT holt.

Die Post liefert seit zehn Jahren CO2-neutral aus und möchte bis zum Beginn der nächsten Dekade ihre Zustellung komplett Kohlendioxid-frei erfolgen lassen. Dieses ambitionierte Ziel wurde im Rahmen einer OOH-Kampagne mit dem Titel „CO2 frei 2030“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Sujets waren auf 16- und 24-Bogen-Plakaten in ganz Österreich zu sehen. Entstanden ist die Außenwerbekampagne unter der Regie der Dentsu Austria. Dass sie den Nerv der Zeit getroffen hat, für Impact und Erinnerung in den Köpfen der Bevölkerung gesorgt hat, das zeigt die Auswertung der IMPACT Werbewirkungsstudie. So ging der Monats-Sieg für Oktober an die Post. Aufgrund der gegebenen Umstände erfolgte die Auszeichnung via Videocall.

„Die dritte Klimaschutz-Kampagne, die den IMPACT holt: Das zeigt ganz klar, was den Menschen wichtig ist. Dass unsere Kunden mit Außenwerbung ihre Klima-Botschaften optimal kommunizieren konnten, verdeutlicht wiederholt die IMPACT-Studie. Wir gratulieren der Post zum Gewinn des Awards für Oktober, und besonders auch zur erfolgreichen Klimastrategie!“, lässt Marcus Zinn, Director Sales EPAMEDIA, verlauten.

„Wir reden nicht nur, wir tun auch. Dafür stehen wir. Denn Nachhaltigkeit gehört schon lange zu unserem Alltag in der Post. Daher haben wir uns das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 in der Zustellung komplett frei von CO2 zu sein. Der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen ist im Hinblick auf die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels unvermeidlich“, erklärt Lisa Pum, Umweltmanagement Österreichische Post AG.