EpaMedia Logo
Fallback Bild Alt Text Lead in Bild Mask

Villacher Bier trotzt Corona und gewinnt Regio-IMPACT

Shutdown bedeutet nicht Stillstand: Villacher Bier hat mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne mit dem Titel „Wir in Kärnten halten zsamm“ im Frühjahr hervorragende Erinnerungswerte in der IMPACT-Werbewirkungsstudie von EPAMEDIA erzielt. Damit einher geht der Gewinn des regionalen IMPACT für den Monat April.

Zusammenhalt war und ist besonders in herausfordernden Zeiten wichtig. Diese Botschaft hat Villacher Bier in einer kärntenweiten Kampagne kommuniziert. Mit Unterstützung von Außenwerbe-Experte EPAMEDIA wurden nicht nur klassische Plakate verwendet, sondern auch Posterlights, Citylights, Media Lights und digitale Citylights bespielt. Die digitalen Citylights an hochfrequentierten Standorten in Villach sind die jüngsten Medien im Außenwerbe-Netz von EPAMEDIA und bieten Betrachtern ein multimediales Markenerlebnis. Das Sujet der Kampagne, ein Bierglas vor leuchtend rotem Hintergrund, wurde in zwei verschiedenen Größen eingesetzt. Bemerkenswert ist die besonders rasche Umsetzung der Kampagne, mit der auf die aktuelle Situation im Zuge der Corona-Epidemie eingegangen wurde.

Mit Beständigkeit zum Erfolg

Die Traditionsmarke der Vereinigten Kärntner Brauereien setzt seit Jahren auf den Außenwerbe-Spezialisten EPAMEDIA. „Wir haben mit EPAMEDIA einen verlässlichen Partner im Out-of-Home-Bereich, der mit dem entsprechenden Know-How und Service dafür sorgt, dass unsere Kampagnen stets erfolgreich verlaufen. Der Gewinn des Regio-IMPACT bestätigt einmal mehr unseren eingeschlagenen Kurs“, so Peter Peschel, Marketingleiter bei Villacher Bier.

„Es ist schon eine besondere Sache, wenn man seinen Kunden die Effektivität der Werbemaßnahmen greifbar vor Augen führen kann. Die IMPACT-Studie macht das möglich. Und es ist natürlich immer eine Freude, wenn man dann persönlich zum Gewinn des IMPACT gratulieren darf“, freut sich Roland Simonetitsch, Regionalleitung EPAMEDIA Kärnten.